gemeinsam einzigartig

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) in der Wissenschaft im Bereich Additive Fertigung
Fertigung von Metallbauteilen mittels Extremem Hochgeschwindigkeits-Laserauftragsschweißen (3D-EHLA)

Organisationseinheit

Institut für Produktionstechnik (WBK)

Ihre Aufgaben

Die Additive Fertigung bietet ein hohes Potenzial zur Herstellung komplexer Bauteile und zur gezielten Einstellung der Bauteileigenschaften. Die additiven Fertigungsprozesse sind jedoch meist vergleichsweise langsam und damit kostenintensiv. Eine Ausnahme ist das sog. Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragsschweißen (3D-EHLA), eine Sonderform des Directed Energy Deposition (DED), bei dem aktuelle Fertigungsanlagen Prozessgeschwindigkeiten von bis zu 200 m/min erreichen.

Ziel Ihrer Tätigkeit ist die Erforschung und Bestimmung von geeigneten Prozessstrategien für das 3D-EHLA-Verfahren. Im Fokus Ihrer Arbeit liegt dabei die Betrachtung des Einflusses verschiedener Prozessstellgrößen auf die Bauteileigenschaften sowie die Überwachung und Regelung des Prozesses anhand verschiedener Charakterisierungsverfahren, bspw. einem Pyrometer und einem Laserscanner. Darüber hinaus erhalten Sie Einblicke in verschiedene weitere Tätigkeitsfelder in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Industrie und Forschung. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit am KIT wird Ihnen die Möglichkeit zur Promotion sowie zu mehrwöchigen Auslandsaufenthalten geboten. Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung unterstützen wir durch kontinuierliche Fördermaßnahmen.

Eintrittstermin

1. Februar 2023

Ihre Qualifikation

Sie verfügen über:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes in­ge­nieur­wissen­schaftliches Hochschul­studium (bevorzugt Maschinenbau, Material­wissen­schaft oder artverwandt)
  • Hohes Engagement, Kreativität und Teamfähigkeit
  • Selbständige und systematische Arbeitsweise
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

befristet auf 1 Jahr mit Option auf Verlängerung für weitere 3 Jahre

Bewerbungsfrist bis zum

16.12.2022

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Johannes Schubert, Tel. +49 1523 950 2658, E-Mail: johannes.schubert@kit.edu.

Bewerbung

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte an: bewerbung@wbk.kit.edu und johannes.schubert@kit.edu.

Ausschreibungsnummer: 2292/2022

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei entsprechender Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.