gemeinsam einzigartig

Mitarbeiterin / Mitarbeiter in der Wissenschaft (w/m/d)
Entwicklung von disruptiven sozio-technischen Energieszenarien

Zeitenwende - die aktuellen Ereignisse fordern unsere Gesellschaft heraus, die Energieversorgung sicherzustellen und die Transformation des Energiesystems zur Klimaneutralität zu bewerkstelligen. Gestalten Sie mit uns das Energiesystem der Zukunft!

Im Rahmen der Helmholtz-Plattform zum Design robuster Energiesysteme und Rohstoffversorgung (RESUR) arbeiten verschiedene Institute und Zentren mit Industriepartnern zusammen, um eine Modelltoolbox für den Wärme-, Strom- und Gassektor zu entwickeln und dadurch kurzfristig pro- und reaktive Entscheidungsgrundlagen für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik bereitzustellen.

Organisationseinheit

Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Ihre Aufgaben

Im Rahmen von RESUR wollen wir am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse ein sozio-technisches Energiesystemmodell entwickeln und mit Hilfe von möglichen disruptiven sozio-technischen Energieszenarien die gesellschaftlichen Möglichkeiten analysieren und in enger Abstimmung mit den Partnern bewerten.
Die methodische Grundlage für die Entwicklung des Modells sowie der sozio-technischen Energieszenarien bildet der transdisziplinär angelegte Cross-Impact-Balance Ansatz. Hierbei haben Sie folgende Aufgaben:

  • Entwicklung eines sozio-technischen Energiesystemmodells für Deutschland / Europa unter Nutzung des Cross-Impact-Balance Ansatzes
  • Identifikation möglicher Schnittstellen mit anderen Energiesystemmodellen
  • Identifkation möglicher disruptiver Ereignisse mit Relevanz für das deutsche / europäische Energiesystem (zusammen mit Projektpartnern)
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Stakeholder-Workshops im Kontext der Szenarienentwicklung
  • Entwicklung, Berechnung und Analyse disruptiver Energieszenarien

Eintrittstermin

01.01.2023

Ihre Qualifikation

Sie verfügen über:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes sozial-, wirtschafts- oder wirtschaftsingenieurswissenschaftliches Studium (Diplom (Uni) / Master); ggf. über eine Promotion in dem genannten Themengebiet
  • gute Kenntnisse in der Entwicklung und Analyse von sozio-technischen oder sozio-ökonomischen Energieszenarien; fallweise sehr gute Kennnisse des deutschen / europäischen Energiesystems
  • Erfahrungen in der Durchführung von Stakeholder-Workshops
  • Kenntnisse der Cross-Impact-Balance-Methode sind von Vorteil; alternativ Kenntnisse von Energiesystemmodellen.
  • sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit sowie inter- und transdisziplinäre Kompetenz
  • Kenntnisse im Umgang mit MS Office

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

befristet auf 3 Jahre

Bewerbungsfrist bis

02.12.2022

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Dr. Poganietz, Tel. +49 721 608-28180, Email: witold-roger.poganietz@kit.edu.

Bitte bewerben Sie sich online über den unten stehenden Button für die Ausschreibungsnummer 720/2022.

Ausschreibungsnummer: 720/2022

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung:
Personalservice (PSE) - Personalbetreuung
Frau Wenz
Telefon: +49 721 608-25093,

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen