gemeinsam einzigartig

Promotion zum Thema: Nanotechnologisch hergestellte supraleitende Elektromagnete

Organisationseinheit

Institut für Mikrostrukturtechnik (IMT)

Ihre Aufgaben

Im Rahmen dieser Promotionsarbeit sollen Sie mit Hilfe unterschiedlichster Mikro- und Nanostrukturierungsverfahren kombiniert mit verschiedenen Dünnschichttechnologien supraleitende Mikrostrukturen herstellen, die zur Erzeugung hoher Magnetfelder geeignet sind. Dabei sollen zunächst die Phasenübergänge in den supraleitenden Strukturen „per Design“ modifiziert werden.

Mit entsprechenden Simulationstools, wie z.B. COMSOL Multiphysics, werden Sie die Material- und Mikrostruktureigenschaften ermitteln. In einem weiteren Schritt sollen Sie diese Strukturen dann mit Hilfe von modernsten Mikro- und Nanostrukturierungstechniken herstellen. Daraufhin charakterisieren Sie die Strukturen in Bezug auf Stromtragfähigkeit sowie die damit erzielbaren Magnetfeldstärken. Besonders wichtig ist dabei auch die Homogenität in Abhängigkeit von der Umgebungstemperatur. Sie werden dann diese Messdaten mit den Simulationsergebnissen vergleichen. Anschließend optimieren Sie iterativ die Struktureigenschaften sowie das dazu notwendige Fertigungsverfahren.

In der 2. Projektphase werden Sie dann die Herausforderung des Aufbaus eines komplett mikrostrukturierten supraleitenden Elektromagneten in Angriff nehmen. Dabei richten Sie ein besonderes Augenmerk auf die mechanische Stabilität. Diese werden Sie intrinsisch durch entsprechende Mikro- und Nanostrukturierungsmethoden optimieren.

In Zusammenarbeit mit dem ITEP (Institut für technische Physik am KIT) verwenden Sie hierzu Fertigungsverfahren wie Pulsed Laser Deposition (PLD) als auch Chemical Solution Deposition (CSD) zur Synthetisierung der supraleitenden Schichten. Je nach Prozessführung werden Sie davor bzw. danach lithografische und ggf. auch 3D drucktechnische Verfahren am IMT (Institut für Mikrostrukturtechnik am KIT) anwenden, um die gewünschten Mikrostrukturen zu erhalten.

Eintrittstermin

asap

Ihre Qualifikation

Wir erwarten:

  • ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom(Uni)/Master) vorzugsweise in der Fachrichtung Physik oder Elektrotechnik, oder besonders geeignete Kandidaten*innen (w/m/d) aus den Fachbereichen Mikrosystemtechnik, Mechatronik, Maschinenbau, Elektronik oder Chemie
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der Mikrosystemtechnik (Mikrofertigung) und entsprechende elektrotechnische Kenntnisse
  • Kenntnisse im Einsatz von Simulationswerkzeugen wie COMSOL und Matlab sowie erste Erfahrungen in Tieftemperaturphysik und/oder Supraleitung sind von Vorteil

Vertragsdauer

befristet auf 3 Jahre

Bewerbungsfrist bis

31.12.2022

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Prof. Dr. Jan G. Korvink, Telefon: +49 721 608-22740, E-Mail: jan.korvink@kit.edu oder Herr Prof. Dr. Bernhard Holzapfel, Telefon: +49 721 608-26000,E-Mail: bernhard.holzapfel@kit.edu oder Frau Prof. Dr. Tabea Arndt, Telefon: +49 721 608- 23515, E-Mail: tabea.arndt@kit.edu

Bitte bewerben Sie sich online über den unten stehenden Button für die Ausschreibungsnummer 24-2022-IMT.

Ausschreibungsnummer: 24-2022-IMT

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung:
Personalservice (PSE) - Personalbetreuung
Frau Gätcke
Telefon: +49 721 608-25010,

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen