gemeinsam einzigartig

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) in der Wissenschaft
Post Doc

Organisationseinheit

Laboratorium für Elektronenmikroskopie (LEM)

Tätigkeitsbeschreibung

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Untersuchung von Hochtemperatur-Elektrolysezellen mit analytischer Transmissionselektronenmikroskopie und Rasterelektronenmikroskopie
  • Entwicklung elektronenmikroskopischer Methoden zur Lösung projektspezifischer Fragestellungen
  • Enge Zusammenarbeit mit Projektpartnern aus unterschiedlichen Fachrichtungen
  • Korrelation mikrostruktureller und elektrochemischer Eigenschaften
  • Beiträge zur Materialentwicklung
  • Einarbeitung und Mitbetreuung von Masterstudierenden und Bachelorstudierenden
  • Präsentation der Ergebnisse auf Tagungen
  • Dokumentation und Veröffentlichung der Ergebnisse

Eintrittstermin

1. Januar 2023

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) der Physik, Materialwissenschaften oder in einem angrenzenden Fach mit abgeschlossener Promotion. Mehrjährige Erfahrung in der Elektronenmikroskopie und FIB-basierter Probenpräparation, die im Rahmen einer Promotion erworben sein kann, wird vorausgesetzt. Erforderlich sind sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind und Freude an der Arbeit in einem motivierten interdisziplinären Team.

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

befristet für 24 Monate

Bewerbungsfrist bis zum

31.10.2022

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Heike Störmer, Tel. +49 721 608-43201.

Bewerbung

Bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigem Anschreiben, Lebenslauf, Publikationsliste, Abschlusszeugnissen, einer pdf Kopie Ihrer Doktorarbeit und ggf. anderen relevanten Unterlagen per E-Mail: heike.stoermer@kit.edu

Ausschreibungsnummer: 2218/2022

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.