gemeinsam einzigartig

PEBA 02-21 Praktikum in der Personalentwicklung und Beruflichen Ausbildung

Organisationseinheit

Service Unit Personnel Development and Vocational Training (PEBA)

Tätigkeitsbeschreibung

In diesem Praktikum wird an einem breit aufgestellten personalstrategischen Projekt mitgearbeitet. Es wird die strategische Ausrichtung wichtiger Personalthemen, wie z.B. der Rekrutierung, der Nachwuchsentwicklung, der Personalplanung usw. erarbeitet. Sie arbeiten direkt mit der Projektreferentin des Projekts zusammen und unterstützen diese bei allen Ihren Aufgaben: bei der Vorbereitung von Gremienterminen, bei der Formulierung von Berichten und Konzepten, bei der Konzeption und Erstellung von Kommunikationsformaten, bei der administrativen und inhaltlichen Vorbereitung von Projektterminen und vielem mehr.

Neben den Projektmanagement-bezogenen Tätigkeiten erhalten Sie bei Interesse auch Einblicke in die inhaltliche Ausgestaltung der personalstrategischen Konzepte.

In einem weiteren Schwerpunkt geht es um die Einführung eines umfassenden IT-Systems in der beruflichen Ausbildung. Hier erhalten Sie Einblicke in die Digitalisierung von Kernprozessen im Auszubildenden-Management – ein zukunftsträchtiges Thema, zu dem praktische Erfahrungen gesammelten werden können. Die Aufgaben sind vor allem die Unterstützung im Projekt-Tagesgeschäft und bei der Vorbereitung von Gremienterminen.

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Persönliche Qualifikation

Das Praktikum richtet sich an Studierende der Kommunikations- Betriebs-, Sozial- oder Geisteswissenschaften oder einen anderen verwandten Studiengang.

Vertragsdauer

6 Monate

Bewerbungsfrist bis zum

06.08.2021

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Kamilla Frackenpohl, Tel. 0721 608-42252.

Bewerbung

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte in Form einer einzigen PDF-Datei per E-Mail an: sabrina.heinze@kit.edu

Ausschreibungsnummer: PEBA 02-21

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.