gemeinsam einzigartig

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

Organisationseinheit

Institut für Mikroverfahrenstechnik (IMVT)

Tätigkeitsbeschreibung

Sie halten den Klimawandel für eine der drängendsten Probleme unserer Zeit und möchten mithelfen, die vom Menschen gemachten Treibhausgasemissionen zu verringern? Werden Sie Teil eines internationalen Forschungsteams und helfen Sie mit, gemeinsam mit führenden Industriepartnern neue Technologien zur Herstellung von synthetischen Kraftstoffen und Energieträgern aus Kohlendioxid und erneuerbarer elektrischer Energie zu entwickeln, die lastflexible, effiziente ferngesteuerte dezentrale Power-to-X-Anlagen ermöglichen.

In Zusammenarbeit mit Thyssenkrupp Industrial Solutions und Siemens Gamesa sowie dem Fachgebiet Engineering und Betrieb Maritimer Systeme der TU Berlin sollen verschiedene Konfigurationen für eine Offshore-PtX-Ammoniaksynthese auf Basis stationärer und dynamischer Prozesssimulationen untersucht werden. Dies beinhaltet auch Untersuchungen zur thermischen und stofflichen Integration der Ammoniaksynthese in PtX-Prozessketten sowie zu deren Einbettung in die Systemumgebung von Offshore-PtX-Anlagen ohne Netzanbindung inkluse Evaluierung verschiedener Optionen zur Versorgung einer Offshore-PtX-Anlage mit Stickstoff. Weiterhin soll eine Laborversuchsanlage für die Ammoniaksynthese konzipiert, aufgebaut und betrieben werden, die stationäre und transiente Experimente an relevanten Katalysatoren ermöglicht. Anknüpfend an Vorarbeiten am IMVT sollen weiterhin skalierbare Reaktoren für die Ammoniaksynthese entwickelt und in einer hierfür zu konzipierenden und aufzubauenden Containeranlage getestet werden. Die Projektergebnisse veröffentlichen Sie in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und auf Tagungen.

Eintrittstermin

01.09.2021

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) der Fachrichtung Chemieingenieurwesen bzw. Verfahrenstechnik, vorzugsweise mit abgeschlossener Promotion. Darüber hinaus bringen Sie praktische Erfahrung mit dem Aufbau verfahrenstechnischer Versuchsanlagen und mit heterogenen katalysierten Prozessen mit. Gute Kenntnisse in der Modellierung und Simulation reaktionstechnischer Prozesse und in der Prozesssimulation mit kommerziellen Softwarelösungen werden vorausgesetzt. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse runden Ihr Profil ab.

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

befristet auf 4 Jahre.

Bewerbungsfrist bis

31.08.2021

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Prof. Dittmeyer, Tel. 0721 608-23114.

Bitte bewerben Sie sich online über den unten stehenden Button für die Ausschreibungsnummer 410/2021.

Ausschreibungsnummer: 410/2021

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung:
Personalservice (PSE) - Personalbetreuung
Frau Perkovic
Telefon: +49 721 608-25006,

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen