gemeinsam einzigartig

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) in der Wissenschaft im Bereich der geodätischen Sensorsysteme

Organisationseinheit

Geodätisches Institut (GIK)

Tätigkeitsbeschreibung

Wir beschäftigen uns am Lehrstuhl für geodätische Sensorsysteme mit dem Einsatz von flächenhaften Messverfahren wie beispielsweise dem terrestrischen Laserscanning, mit dem Ziel, Veränderungen sowohl an künstlichen Objekten als auch an natürlichen Oberflächen festzustellen. Unsere Schwerpunkte liegen dabei auf:

  • der Konzeption und dem Aufbau von Multi-Sensorsystemen zur großflächigen Erfassung von interessierenden Objekten / Szenen
  • der Untersuchung von Strategien zur Zusammenführung von punktuellen und flächenhaften Geo-Daten
  • der Entwicklung von Modellen zur Approximation der erfassten Punktwolken
  • der Entwicklung von Strategien zur Bestimmung von Deformationen auf Basis der Punktwolkenmodelle.

Ihre Aufgabe ist das selbstständige Mitwirken in den oben abgesteckten Forschungsfeldern mit dem abschließenden Ziel einer Promotion.

Neben Ihrer Forschungstätigkeit umfasst Ihr Aufgabenbereich die Vorbereitung, Durchführung und Nacharbeitung von Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Fachrichtung sowie die Unterstützung bei der Umstrukturierung des aktuellen Lehrangebots.

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über einen sehr guten Hochschulabschluss (Diplom (Uni)/ Master) in einem Studiengang der Geodäsie oder einer benachbarten Fachrichtung. Sie haben vertiefte Kenntnisse in der Ausgleichungs­rechnung und im Bereich des terrestrischen Laserscannings und können sehr gute Programmierkenntnisse (Matlab, Python) vorweisen. Erfahrungen im Bereich der Punktwolkenmodellierung und im Aufbau geodätischer Sensorsysteme sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung.

Zudem haben Sie umfassende Kenntnisse der englischen und der deutschen Sprache in Wort und Schrift und zeichnen sich durch Teamfähigkeit sowie eine selbstständige und engagierte Arbeitsweise aus.

Entgelt

Das Entgelt erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes in der Vergütungsgruppe TV-L E13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

befristet auf 2 Jahre, mit der Möglichkeit um eine Verlängerung für 4 Jahre

Bewerbungsfrist bis zum

15.09.2022

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Prof. Corinna Harmening, E-Mail: corinna.harmening@kit.edu.

Bewerbung

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte in Form einer einzigen PDF-Datei per E-Mail an: paul.kuper@kit.edu oder corinna.harmening@kit.edu.

Ausschreibungsnummer: 2161/2022

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.