gemeinsam einzigartig

Stiftungsprofessur der Carl-Zeiss-Stiftung für „KI für die Biomedizinische Technik“ (W3)

Organisationseinheit

Bereich III - Maschinenbau und Elektrotechnik, Institut für Biomedizinische Technik (IBT), KIT-Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Tätigkeitsbeschreibung

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die das interdisziplinäre Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) für die Biomedizinische Technik in Forschung, Lehre und Innovation vertritt. Bewerber*innen (w/m/d) sollen auf einem oder mehreren der folgenden Themenbereiche besonders ausgewiesen sein:

  • Erforschung und Entwicklung neuer KI-basierter Gesundheitstechnologien
  • Ubiquitäre Gesundheitstechnologien, z.B. intelligente Body-Area-Networks, Wearables, vernetzte Implantate und Smart Mobile Devices
  • Intelligente ambiente Systeme für das Monitoring risikorelevanter Parameter im Alltag
  • Methoden des maschinellen Lernens zur Auswertung multimodaler Vitaldaten
  • Einsatz von KI für Vorsorge, Diagnose, Therapiemonitoring und Rehabilitation
  • Neue methodische, technische und regulatorische Ansätze für den Einsatz von KI in Digital Health Technologies

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt / as soon as possible

Persönliche Qualifikation

Es wird eine Persönlichkeit gesucht, die international hervorragend wissenschaftlich ausgewiesen ist, über sehr gute didaktische Fähigkeiten verfügt sowie Führungserfahrung mitbringt. Darüber hinaus sind Erfahrungen in der Initiierung von Industriekooperationen oder Startups, in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln bzw. in der industriellen Produktentwicklung, -erprobung und -zulassung erwünscht.

In der Lehre steht die aktive Mitgestaltung des neuen Studiengangs Medizintechnik im Fokus. Darüber hinaus wird die engagierte Beteiligung an bestehenden und neuen, auch englisch-sprachigen Studiengängen der KIT-Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie an fachnahen Studiengängen anderer KIT-Fakultäten erwartet. Dazu gehört neben dem Angebot von Lehrveranstaltungen auf dem Fachgebiet der Professur auch die Übernahme von Grundlagen-vorlesungen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 47 Landeshoch-schulgesetz Baden-Württemberg i.V.m. § 20 KIT-Gesetz in der bis zum Inkrafttreten des 2. KIT-Weiterentwicklungsgesetzes geltenden Fassung.

Vertragsdauer

unbefristet; Die Stiftungsprofessur wird durch die Carl-Zeiss-Stiftung gefördert.

Bewerbungsfrist bis zum

30.09.2022

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Rückfragen zum Berufungsverfahren richten Sie bitte an Fakultätsgeschäftsführerin Frau Nicole Landeck im Dekanat der KIT-Fakultät ETIT, E-Mail: dekanat@etit.kit.edu.

Bewerbung

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsliste, Abschlusszeugnisse/Zertifikate, ggf. Lehrevaluationen, Unterlagen über die bisherige und geplante Forschungs- und Lehrtätigkeit, Forschungs- und Lehrkonzept) werden per E-Mail an Prof. h.c. Dr.-Ing. Joachim Knebel, Leiter des Bereichs III - Maschinenbau und Elektrotechnik, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), c/o Dekanat ETIT, Kaiserstr. 12, 76131 Karlsruhe, E-Mail: dekanat@etit.kit.edu erbeten.

Von den oben genannten Unterlagen sind Lebenslauf (CV) sowie das Forschungs- und Lehrkonzept (research plan; teaching concept) für die international vergleichende Begutachtung im Rahmen von KIT-Berufungsverfahren auf Englisch einzureichen.

Ausschreibungsnummer: 2136/2022

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das KIT erfolgt entsprechend folgender Datenschutzerklärung.

Das KIT ist bestrebt den Anteil an Professorinnen zu erhöhen und begrüßt deshalb die Bewerbung von Wissenschaftlerinnen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Das KIT ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet Teilzeitbeschäftigung, Beurlaubung aus familiären Gründen, Dual-Career-Service und begleitendes Coaching zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie an.