Startseite Jobs / Karriere am KIT
gemeinsam einzigartig

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter, PhD Studentin/PhD Student (w/m/d), Teilzeit 75%
Promotionsthema: „Ingenieurtechnisch optimierte Beschichtungen von katalytischen Monolithen durch fortschrittliche robotergesteuerte Methoden“

Organisationseinheit

Institut für Technische Chemie und Polymerchemie (ITCP)

Tätigkeitsbeschreibung

Die ausgeschriebene Promotionsstelle konzentriert sich auf die Entwicklung und eingehende Testung von strukturierten Edelmetall-basierten Materialien für die Reduktion von Emissionen wie CO, Kohlenwasserstoffe oder flüchtige organische Verbindungen als zentraler Anker im Sonderforschungsbereich. Konkret sollen hierbei verschiedene Metall- und Oxidsubstrate (z.B. Wabenkörper oder Monolithe) mit katalytischen Materialien bestehend aus Edelmetall und Ceroxid bzw. Titan/Aluminiumoxid beladen werden und hinsichtlich der Oxidations-Aktivität untersucht werden. Diese Nanopartikel stellen die katalytisch aktive Spezies dar, weshalb ein tiefgreifendes Verständnis ihrer Entstehung und ihres Wachstums essentiell ist. Zu diesem Zweck werden sowohl Labor- als auch Synchrotroncharakterisierungstechniken eingesetzt. Ein weiteres Ziel ist die Entwicklung von robotergesteuerten Methoden zur Herstellung der strukturierten Katalysatoren wobei auch komplexe 3D-gedruckte Substrate zum Einsatz kommen.

Gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern am KIT sowie externen Gruppen werden neuartige Mikroreaktoren für die in-situ-Untersuchungen sowie robotergesteuerte Anlagen entwickelt. Die katalytischen Monolithe werden im Karlsruher Abgaszentrum, das mit modernsten Prüfständen und einer Vielzahl von Charakterisierungstechniken ausgestattet ist, auf ihre Oxidationsaktivität hin untersucht.

Das Projekt ist Teil eines kürzlich bewilligten Sonderforschungsbereichs (SFB1441). Im SFB "TrackAct (Tracking the Active Site in Heterogeneous Catalysis for Emission Control)" arbeiten über 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler – hauptsächlich am KIT. Sie bringen synthetische, spektroskopische, ingenieurwissenschaftliche und theoretische Expertise zusammen, um geträgerte Edelmetallkatalysatoren zur Emissionskontrolle vom atomaren Maßstab bis zur Anwendung zu verstehen. Als Doktorandin / Doktorand werden Sie daher in einem multidisziplinären und internationalen Umfeld arbeiten. In einer Graduiertenschule haben Sie die Möglichkeit, ein sehr breites Spektrum von der Physik über die Chemie bis hin zum Chemieingenieurwesen kennenzulernen. Die Stelle bietet auch den Einsatz von Synchrotronstrahlung am KIT und internationalen Quellen wie PETRA III oder ESRF. Neben diesen optimalen Forschungs- und Arbeitsbedingungen erwarten Sie flexible Arbeitsmodelle (inkl. Möglichkeiten zur mobilen Arbeit/Telearbeit) sowie vielfältige Möglichkeiten zur parallelen überfachlichen Qualifikation.

• https://www.kit.edu/kit/pi_2020_106_wie-katalysatoren-effizienter-arbeiten-konnen.php

http://www.trackact.kit.edu

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt/as soon as possible

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über

  • ein abgeschlossenes sehr gutes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) der Fachrichtung Chemie, Chemieingenieurwesen oder Materialwissenschaften.
  • gute Kenntnisse in Katalyse, Materialsynthese und technischer Chemie
  • ausgeprägte Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit mit internen und externen Projektpartnerinnen und Projektpartnern
  • ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Motivation und die Bereitschaft sich mit den eigenen Fähigkeiten ins Team einzubringen
  • sehr gute englische und nach Möglichkeit deutsche Sprachkenntnisse
  • einen in Europa gültigen Führerschein (keine Bedingung)

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

3 Jahre

Bewerbungsfrist bis

01.03.2021

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Prof. Dr. Jan-Dierk Grunwaldt, Telefon +49 721/608-42120 (www.itcp.kit.edu/grunwaldt).

Bitte bewerben Sie sich online über den unten stehenden Button für die Ausschreibungsnummer 1011/2021.

Ausschreibungsnummer: 1011/2021

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung:
Frau Brückner
Telefon: +49 721 608-42016,

Kaiserstr. 12, 76131 Karlsruhe