Startseite Jobs / Karriere am KIT
gemeinsam einzigartig

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter, PhD Studentin/PhD Student (w/m/d), Teilzeit 75%
Promotionsthema: „Identifizierung von aktiven Zentren in heterogenen Katalysatoren mit zeitlich und örtlich aufgelösten spektroskopischen Methoden“

Organisationseinheit

Institut für Technische Chemie und Polymerchemie (ITCP)

Tätigkeitsbeschreibung

Die ausgeschriebene Promotionsstelle beschäftigt sich mit der operando-spektroskopische Untersuchung von Edelmetall- und Nano-Legierungspartikel auf Cer- und Aluminiumoxid. Ziel ist es, räumlich und zeitlich aufgelöste Charakterisierungsmethoden zu entwickeln, um Struktur-Aktivitäts-Beziehungen abzuleiten. In dem Projekt werden technisch relevante und strukturierte Katalysatoren zur Emissionskontrolle untersucht. Hierfür wird der Fokus auf in-situ/operando-Spektroskopie auf der Basis von Röntgenabsorptionsspektroskopie und neuen Photon-in/Photon-out-Techniken an Synchrotronstrahlungsquellen gelegt – z.B. an unserer Messlinie Cat-Act am KIT-Synchrotron. Gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern am KIT sowie externen Gruppen werden neuartige Reaktoren zur kombinierten ortsaufgelösten Aktivitäts- und Strukturaufklärung entwickelt. Die Materialien und Zellen werden hinsichtlich ihrer Oxidationsaktivität im Abgaszentrum Karlsruhe (https://www.itcp.kit.edu/abgaszentrum/index.php) untersucht, das mit modernen Prüfständen und einer breiten Palette von Charakterisierungstechniken ausgestattet ist.

Das Projekt ist Teil eines kürzlich bewilligten Sonderforschungsbereichs (SFB1441). Im SFB "TrackAct (Tracking the Active Site in Heterogeneous Catalysis for Emission Control)" arbeiten über 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler – hauptsächlich am KIT. Sie bringen synthetische, spektroskopische, ingenieurwissenschaftliche und theoretische Expertise zusammen, um geträgerte Edelmetallkatalysatoren zur Emissionskontrolle vom atomaren Maßstab bis zur Anwendung zu verstehen. Als Promotionsstudentin / Promotionsstudent werden Sie daher in einem multidisziplinären und internationalen Umfeld arbeiten. In einer Graduiertenschule haben Sie die Möglichkeit, ein sehr breites Spektrum von der Physik über die Chemie bis hin zum Chemieingenieurwesen kennenzulernen. Die Stelle wird insbesondere den Einsatz von Synchrotronstrahlung beinhalten. Daher werden Sie die Möglichkeit haben, Experimente an weltweit führenden Großgeräten (wie PETRA III, ESRF, SOLEIL, SLS, KARA) durchzuführen. Neben diesen optimalen Forschungs- und Arbeitsbedingungen erwarten Sie flexible Arbeitsmodelle (inkl. Möglichkeiten zur mobilen Arbeit/Telearbeit) sowie vielfältige Möglichkeiten zur parallelen überfachlichen Qualifikation.

• https://www.kit.edu/kit/pi_2020_106_wie-katalysatoren-effizienter-arbeiten-konnen.php

http://www.trackact.kit.edu

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt/as soon as possible

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über

  • ein abgeschlossenes sehr gutes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Uni) / Master) der Fachrichtung Chemie, Physik, Chemieingenieurwesen oder Materialwissenschaften.
  • Kenntnisse in physikalischer Chemie und technischer Chemie
  • gute Kenntnisse der Katalyse, Materialanalytik und Spektroskopie
  • ausgeprägte Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit mit internen und externen Projektpartnerinnen und Projektpartnern
  • ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Motivation und die Bereitschaft sich mit den eigenen Fähigkeiten ins Team einzubringen
  • sehr gute englische und nach Möglichkeit deutsche Sprachkenntnisse
  • einen in Europa gültigen Führerschein (keine Bedingung)

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

3 Jahre

Bewerbungsfrist bis

01.03.2021

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Prof. Dr. Jan-Dierk Grunwaldt, Telefon +49 721/608-42120 (www.itcp.kit.edu/grunwaldt).

Bitte bewerben Sie sich online über den unten stehenden Button für die Ausschreibungsnummer 1010/2021.

Ausschreibungsnummer: 1010/2021

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung:
Frau Brückner
Telefon: +49 721 608-42016,

Kaiserstr. 12, 76131 Karlsruhe