gemeinsam einzigartig

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) mit der Möglichkeit zur Promotion
Thema: Informationssicherheit in dezentralen Systemen für vernetzte Mobilität

Organisationseinheit

Institut für Informationssicherheit und Verlässlichkeit (KASTEL)

Tätigkeitsbeschreibung

Für ein Forschungsprojekt zum Thema „Software-Defined Vehicles“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Akademische Mitarbeiterin / Akademischen Mitarbeiter (w/m/d).

Die Schwerpunkte Ihrer Tätigkeit liegen dabei auf Entwurf und Untersuchung von Verfahren des Identitäts- und Zugriffsmanagements für Softwarekomponenten und Ausführungsumgebungen in dezentralen Systemen. Hierbei liegt ein besonderes Augenmerk auf dem Zusammenspiel von Internet of Things, Distributed Ledger Technologies und Clouds. Ihre Tätigkeit ist Teil eines größeren Forschungsvorhabens.

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Persönliche Qualifikation

  • Sie verfügen über einen sehr guten Universitätsabschluss (Master oder Diplom) in der Informatik oder einem verwandten Studienfach.
  • Sie können Kenntnisse in Cyber-Sicherheit und idealerweise im IT-Sicherheitsmanagement vorweisen
  • Sie haben Interesse an neuen Fragestellungen
  • Sie verfügen über ausgeprägte analytische Fähigkeiten
  • Sie bringen sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift mit
  • Insgesamt überzeugen Sie durch eine selbstständige, eigenmotivierte und systematische Arbeitsweise

Entgelt

Das Entgelt erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes in der Vergütungsgruppe TV-L E13.

Vertragsdauer

zunächst für 3 Jahre

Bewerbungsfrist bis zum

28.05.2021

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Prof. Dr. Hannes Hartenstein, E-Mail hannes.hartenstein@kit.edu.

Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte in Form einer einzigen PDF-Datei per E-Mail an: astrid.hopprich@kit.edu

Betreff: „Bewerbung – Informationssicherheit in dezentralen Systemen für vernetzte Mobilität“

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.