gemeinsam einzigartig

W3-Professur für Intelligente Maschinen

Organisationseinheit

Bereich III - Maschinenbau und Elektrotechnik, Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI), KIT-Fakultät für Maschinenbau

Tätigkeitsbeschreibung

Gesucht wird eine Persönlichkeit aus Wissenschaft oder Industrie, die im Bereich intelligenter Maschinen hervorragend ausgewiesen ist und diesen umfassend in Forschung, Lehre und Innovation vertritt.

Dabei werden wissenschaftliche Leistungen auf mehreren der folgenden oder angrenzenden Gebiete erwartet:

  • Methoden zur Maschinellen Wahrnehmung und maschineller Informationsverarbeitung
  • Methoden zur Erfassung und zum Verstehen der aktuellen Situation
  • Verhaltensentscheidung, Bewegungsplanung und –ausführung
  • Modellierung eines „Digitalen Zwillings“ der Maschine, um Wechselwirkungen innerhalb der Maschine und der Maschine mit der Umwelt - insbesondere mit Menschen - zu prädizieren
  • Einsatz von Methoden der Künstlichen Intelligenz zur Steigerung des Autonomiegrads

Dabei sind tiefe Kenntnisse auf Forschungsgebieten, wie der intelligenten Robotik, der anwendungsorientierten Regelungstechnik, der Maschinenbau-Informatik oder der angewandten Künstlichen Intelligenz erwünscht. Die hierfür relevanten Maschinen können – je nach späterer Schwerpunktbildung der/s Berufenen – als Stärkung der am KIT bestehenden Expertise aus einem breiten Spektrum gewählt werden, das Arbeits- und Produktionsmaschinen, Logistiksysteme oder intelligente Mobilitätsagenten zu Boden, Luft oder Wasser, Energiewandlung und -speicherung, aber auch vollkommen neuartige Maschinen, wie Exoskelette, umfasst. Eine Zusammenarbeit mit entsprechenden Einrichtungen des KIT wird erwartet.

Die Professur soll ihr Forschungsthema in die Ausbildung des Maschinenbaus einbringen und somit zur Stärkung der Themen beitragen.

Die Methoden zur Datenanalyse und Verhaltensplanung angehenden Ingenieuren zu vermitteln, wird als eine der vorrangigen Aufgaben der Professur in der Lehre angesehen und soll die Digitalisierung und Informationstechnik im Maschinenbau stärken. Die Professur soll zudem gemeinsam mit der Professur für „Data Science im Maschinenbau“ die Bachelor-Grundausbildung „Informatik im Maschinenbau“ übernehmen und weitere Veranstaltungen im Bachelor und Masterbereich für Studierende des Maschinenbaus sowie der Mechatronik und Informationstechnik aufbauen. Außerdem beteiligt sich die Professur am internationalen Studiengang Mechanical Engineering International der KIT-Fakultät für Maschinenbau.

Mit der Professur ist die Mitarbeit in der kollegialen Institutsleitung des Instituts für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI) verbunden. Das Institut wird künftig durch zwei Professuren geleitet. Neben der hier ausgeschriebenen Professur wird zeitnah noch eine zweite Professur mit dem Titel „Data Science im Maschinenbau“ besetzt, welche den Fokus im Bereich der maschinellen Intelligenz für „Software-defined Manufacturing“ und „Software-defined Mobility“ setzt. Eine enge Kooperation und Abstimmung mit dieser Professur in Forschung, Lehre und Innovation wird erwartet.

Gewünscht wird zudem die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb des KIT. Das KIT widmet sich dem Themenfeld Information zusammen mit den Themenfeldern Energie und Mobilität in hervorgehobenem, profilschärfendem Maße. Die Professur passt damit in besonders guter Weise in Forschung, Lehre und Innovation in die Dachstrategie des KIT und in das Zentrum „Information • Systeme • Technologien (KCIST)“.

Die aktive Einwerbung von öffentlichen und privaten Drittmitteln sowie die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird vorausgesetzt.

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt / as soon as possible

Persönliche Qualifikation

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 47 Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg i.V.m. § 20 KIT-Gesetz in der bis zum Inkrafttreten des 2. KIT-Weiterentwicklungsgesetzes geltenden Fassung.

Vertragsdauer

unbefristet

Bewerbungsfrist bis zum

31.08.2022

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Prof. Dr.-Ing. Christoph Stiller, E-Mail: christoph.stiller@kit.edu.

Bewerbung

Die Bewerbung sollte die üblichen Unterlagen enthalten (Lebenslauf, Publikationsliste, detaillierte Liste der Vorbeschäftigungszeiten, Abschlusszeugnisse, Darstellung der bisherigen Forschungs- und Lehrtätigkeit, Unterlagen zu drei eigenen Beiträgen mit großer Wirkung in Forschung, Lehre oder Innovation, Lehr- und Forschungskonzept für die Professur, Stellungnahme zur wissenschaftlichen Redlichkeit (siehe DFG-Kodex „Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“)).

Senden Sie diese Unterlagen bitte an das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Bereich III Maschinenbau und Elektrotechnik, Bereichsleiter Prof. h.c. Dr. Joachim Knebel, Campus Süd, Dekanat der KIT-Fakultät für Maschinenbau, 76131 Karlsruhe, vorzugsweise in Form einer einzigen PDF-Datei per E-Mail an: dekanat@mach.kit.edu.

Für eine international vergleichende Begutachtung bitten wir Sie, folgende Unterlagen auf Englisch einzureichen: den Lebenslauf (CV) sowie das (geplante) Forschungs- und Lehrkonzept (research plan; teaching concept).

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das KIT erfolgt entsprechend folgender Datenschutzerklärung.

Das KIT strebt die Erhöhung des Anteils der Professorinnen an und begrüßt deshalb die Bewerbung von Wissenschaftlerinnen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Das KIT ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet Teilzeitbeschäftigung, Beurlaubung aus familiären Gründen, Dual-Career-Service und begleitendes Coaching zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie an.