gemeinsam einzigartig

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) in der Wissenschaft
im Bereich Aufbau von Batteriesystemen

Organisationseinheit

Institut für Produktentwicklung (IPEK)

Tätigkeitsbeschreibung

Für den Aufbau von Batteriesystemen werden derzeit meist standardisierte Batteriezellen verwendet. Die Entwicklung und Produktion von anwendungsspezifischen Batteriezellen ist aufgrund unflexibler Produktionslinien technisch-wirtschaftlich nicht umsetzbar. Mit der Entwicklung einer flexiblen Batteriezellproduktion ergeben sich auch neue Möglichkeiten im Design von anwendungsspezifischen Batteriesystemen. Diese Flexibilität geht jedoch mit entwicklungstechnischen Herausforderungen, bspw. durch die simultane Entwicklung von Produkt und Produktionssystem einher. Sie erforschen daher Methoden und Prozesse, welche die flexible Entwicklung und Produktion von Batteriezellverbünden unterstützen und ermöglichen. Hierfür modellieren Sie Zusammenhänge zwischen Zielanwendung, Zelle, Zellverbund, Schnittstellendesign und Produktionssystem und den damit verbundenen Entwicklungsprozessen. Diese Modelle nutzen Sie, um unter anderem eine ganzheitliche Zielsystembeschreibung abzuleiten, angefangen von der Beschreibung von Kundenanforderungen auf Antriebssystemebene bis hin zur Ableitung von Quality Gates für die Batteriezellproduktion. Hierfür bedienen Sie sich aktueller Methoden der Produktentwicklung und Entwicklungswerkzeugen wie dem Modellbasierten Systems Engineering (MBSE).

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Selbstständige Leitung und Mitarbeit in Industrie- und öffentlich geförderten Forschungsprojekten,
  • Analyse von Teilsystemen des Mobilitätssystems,
  • Untersuchung und Validierung von Antriebssystemen sowie Antriebssystemkomponenten an modernen Prüfständen,
  • Ausarbeitung und Betreuung von Übungen und Lehrveranstaltungen sowie
  • Veröffentlichung und Präsentation wissenschaftlicher Erkenntnisse auf nationalen und internationalen Konferenzen sowie in Zeitschriften.

Das abschließende Ziel Ihrer wissenschaftlichen Tätigkeiten in unserem Team ist Ihre Promotion.

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Persönliche Qualifikation

  • Sie verfügen über ein überdurchschnittliches abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) in einem Ingenieursstudiengang im Bereich Maschinenbau oder Elektrotechnik.
  • Sie haben profunde Kenntnisse der englischen als auch deutschen Sprache in Wort und Schrift und zeichnen sich durch Teamfähigkeit sowie eine selbständige, systematische und engagierte Arbeitsweise aus.
  • Zudem besitzen Sie ein gutes Abstraktionsvermögen, eine hohe Lernbereitschaft über die Grenzen Ihrer fachlichen Ausbildung hinaus und gehen methodisch vor.
  • Vorkenntnisse im Bereich der Thermodynamik, der technischen Mechanik, Entwicklungs- und Validierungsmethoden sind wünschenswert, jedoch keine Voraussetzung.

Entgelt

Das Entgelt erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes in der Vergütungsgruppe TV-L E13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

befristet, Promotionsdauer ca. 5 Jahre

Bewerbungsfrist bis zum

31.01.2022

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Dipl.-Ing. Katharina Bause, Tel. +49 721 608-46992, E-Mail: katharina.bause@kit.edu.

Bewerbung

Ihre aussagekräftige Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Zeugnissen senden Sie bitte in elektronischer Form an Frau Dipl.-Ing. Katharina Bause unter Angabe der Ausschreibungsnummer.

E-Mail: katharina.bause@kit.edu

Ausschreibungsnummer 2224/2021

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.