gemeinsam einzigartig

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) in der Wissenschaft
im Bereich Validierung und Produktentwicklung moderner Gleit- und Friktionssysteme

Organisationseinheit

Institut für Produktentwicklung (IPEK)

Tätigkeitsbeschreibung

In Ihrer Forschung befassen Sie sich mit der Validierung und Produktentwicklung moderner Gleit- und Friktionssysteme. In Maschinenelementen wie bspw. Getrieben oder Wälzlagern werden überwiegend Fette und Öle als Schmiermittel verwendet, welche durch zugesetzte Additivierung auch für hohe Belastungen ausgelegt werden können, dadurch jedoch mit einer reduzierten Umweltverträglichkeit einhergehen. Abhilfe kann der Einsatz von Festschmierstoffen wie z. B. Graphit bieten. Sie widmen sich der Fragestellung, wie die Anwendbarkeit von Festschmierstoffen systemübergreifend verbessert werden kann. Eine zentrale Herausforderung, welcher Sie am Beispiel von Kugellagern nachgehen, ist dabei, wie das Gleitsystem von morgen gestaltet und ausgelegt werden muss um eine Lebensdauerschmierung hochbelasteter Wälzkontakte zu gewährleisten. Die Vertiefung des Systemverständnisses insbesondere für Wirk- und Entstehungsmechanismen erfolgt experimentell, sodass auch die Entwicklung und Erweiterung geeigneter Validierungsumgebungen Bestandteil Ihrer Forschungen ist.

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Selbstständige Leitung und Mitarbeit in Industrie- und öffentlich geförderten Forschungsprojekten,
  • Analyse von Teilsystemen des Mobilitätssystems,
  • Untersuchung von Gleit- und Friktionssystemen sowie deren Komponenten an modernen Prüfständen,
  • Ausarbeitung und Betreuung von Übungen und Lehrveranstaltungen sowie
  • Veröffentlichung und Präsentation wissenschaftlicher Erkenntnisse auf nationalen und internationalen Konferenzen sowie in Zeitschriften.

Das abschließende Ziel Ihrer wissenschaftlichen Tätigkeiten in unserem Team ist Ihre Promotion.

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Persönliche Qualifikation

  • Sie verfügen über ein überdurchschnittliches abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) in einem Ingenieursstudiengang im Bereich Maschinenbau oder Elektrotechnik.
  • Sie haben profunde Kenntnisse der englischen als auch deutschen Sprache in Wort und Schrift und zeichnen sich durch Teamfähigkeit sowie eine selbständige, systematische und engagierte Arbeitsweise aus.
  • Zudem besitzen Sie ein gutes Abstraktionsvermögen, eine hohe Lernbereitschaft über die Grenzen Ihrer fachlichen Ausbildung hinaus und gehen methodisch vor.
  • Vorkenntnisse im Bereich der Thermodynamik, der technischen Mechanik, Entwicklungs- und Validierungsmethoden sind wünschenswert, jedoch keine Voraussetzung.

Entgelt

Das Entgelt erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes in der Vergütungsgruppe TV-L E13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

befristet, Promotionsdauer ca. 5 Jahre

Bewerbungsfrist bis zum

31.01.2022

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Dipl.-Ing. Katharina Bause, Tel. +49 721 608-46992, E-Mail: katharina.bause@kit.edu.

Bewerbung

Ihre aussagekräftige Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Zeugnissen senden Sie bitte in elektronischer Form an Frau Dipl.-Ing. Katharina Bause unter Angabe der Ausschreibungsnummer.

E-Mail: katharina.bause@kit.edu

Ausschreibungsnummer 2223/2021

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.