gemeinsam einzigartig

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) in der Wissenschaft
im Bereich Entwicklung von PEM-Brennstoffzellenstacks- und systemen

Organisationseinheit

Institut für Produktentwicklung (IPEK)

Tätigkeitsbeschreibung

In Ihrer Forschung befassen Sie sich mit der Entwicklung von PEM-Brennstoffzellenstacks- und systemen auf Basis der Zusammenhänge wischen Gestalt, Bedingung und Funktion.

Insbesondere sollen Sie Zusammenhänge zwischen der Strömungsstruktur der Bipolarplatte und der Betriebsweise des Brennstoffzellensystems analysieren und damit Optimierungspotentiale in Bezug auf Leistungsdichte, Wirkungsgrad und Lebensdauer aufdecken. Sie können dabei anhand messtechnischer Charakterisierung und verknüpften simulativen Modellierungsansätzen ein optimales Design mit neuartigen Betriebsführungskonzepten für spezifische Anwendungen ermitteln.

Dabei werden sie Teil der Nachwuchsgruppe „Sensorgestützte Entwicklung von H2-Brennstoffzellen (SensE2B)“. Diese verfolgt die Vision einer hocheffizienten und langfristig stabilen Brennstoffzellentechnologie. Hierbei soll insbesondere der Einsatz in mobilen Anwendungen mit hoher Dynamik und Leistungsdichte erforscht werden. Der Einsatz von modernen Produktionsverfahren, wie der additiven Fertigung ermöglicht es Forschungsergebnisse frühzeitig anhand von Prototypen zu validieren.

Forschungsschwerpunkte sind:

  • Messtechnische Analyse der Zusammenhänge zwischen Bipolarplattengeometrie, Betriebsführung und dem Leistungsverhalten des Brennstoffzellenstacks und -systems
  • Verknüpfung von Brennstoffzellenstack und Systemkomponenten anhand geeigneter Simulationsmodelle im Kontext des IPEK X-in-the-loop-Ansatzes
  • Entwicklung von Methoden zur Ableitung eines anwendungsspezifischen Designs von Brennstoffzellenstack und -system sowie einer optimierten Betriebsführung

Ihre Aufgaben:

  • Selbstständige Mitarbeit im Forschungsprojekt
  • Ausarbeitung und Betreuung von Übungen und Lehrveranstaltungen sowie von Bachelor- und Masterarbeiten

Das abschließende Ziel Ihrer wissenschaftlichen Tätigkeiten in unserem Team ist Ihre Promotion.

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Persönliche Qualifikation

  • Sie verfügen über ein überdurchschnittliches abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) im Bereich Maschinenbau, Verfahrenstechnik oder Elektrotechnik.
  • Sie haben profunde Kenntnisse der englischen als auch deutschen Sprache in Wort und Schrift und zeichnen sich durch Teamfähigkeit sowie eine selbständige, systematische und engagierte Arbeitsweise aus.
  • Zudem besitzen Sie ein gutes Abstraktionsvermögen, eine hohe Lernbereitschaft über die Grenzen Ihrer fachlichen Ausbildung hinaus und gehen methodisch vor.
  • Vorkenntnisse im Bereich der Thermodynamik, der technischen Mechanik, Entwicklungs- und Validierungsmethoden sind wünschenswert, jedoch keine Voraussetzung.

Entgelt

Das Entgelt erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes in der Vergütungsgruppe TV-L E13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

befristet, Promotionszeit ca. 5 Jahre

Bewerbungsfrist bis zum

31.01.2022

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herrn Dr.-Ing. Jan Haußmann, Tel. +49 721 608-47162, E-Mail: jan.haussmann@kit.edu.

Bewerbung

Ihre aussagekräftige Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Zeugnissen senden Sie bitte in elektronischer Form an Herrn Dr.-Ing. Jan Haußmann unter Angabe der Ausschreibungsnummer.

E-Mail: jan.haussmann@kit.edu

Ausschreibungsnummer: 2222/2021

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.