gemeinsam einzigartig

W3 - Professur für die Technologie der Verbundkeramiken

Organisationseinheit

Bereich III - Maschinenbau und Elektrotechnik, Institut für Angewandte Materialien (IAM), KIT-Fakultät für Maschinenbau

Tätigkeitsbeschreibung

In einem gemeinsamen Berufungsverfahren von KIT und Deutschem Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) ist im Bereich 3 in der KIT-Fakultät für Maschinenbau zum nächst möglichen Zeitpunkt die W3-Professur für die Technologie der Verbundkeramiken zu besetzen. Die Professur ist am KIT in das Institut für Angewandte Materialien (IAM) eingebunden.

Es wird eine Persönlichkeit gesucht, die über eine herausragende wissenschaftliche Qualifikation auf dem Gebiet der Verbundwerkstoffe, speziell der Verbundkeramiken, mit ausgewiesener Expertise in Technologie, Bauweisen und Auslegung sowie grundlegende Erfahrungen im Forschungsbereich Maschinelles Lernen/Materials Informatics verfügt und die dieses Themenfeld in der Lehre am KIT zeitgemäß vermitteln kann. Die Lehre beinhaltet Vorlesungen und Übungen, auch in englischer Sprache, im Umfang von zwei Semesterwochenstunden.

Am Institut für Bauweisen und Strukturtechnologie des DLR Stuttgart übernimmt die Kandidatin bzw. der Kandidat die Leitung der Abteilung „Keramische Verbundstrukturen“ mit mehr als 20 Mitarbeitenden. Die Arbeiten erstrecken sich von der Herstellung und Entwicklung keramischer Verbundwerkstoffe, deren Charakterisierung bis hin zur Auslegung und Gestaltung von Bauteilen, sowie der Beurteilung des Werkstoff- und Bauteilverhaltens durch numerische Simulation und zerstörungsfreie Prüfung. Die Nutzung von Werkzeugen der Modellierung und Digitalisierung sollen in diesem Zusammenhang ausgebaut werden. Die wissenschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung der Abteilung basiert auf grundfinanzierten Forschungsthemen und Drittmittelprojekten vor allem mit der Industrie.

Die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber wird gemäß Jülicher Modell an das KIT berufen und leitet am Institut für Bauweisen und Strukturtechnologie des DLR in Stuttgart die Abteilung Keramische Verbundstrukturen. Das KIT und das DLR wollen weiterhin intensiv auf dem Gebiet der Keramischen Verbundwerkstoffe in Forschung und Lehre kooperieren und die Zusammenarbeit durch die gemeinsame Nutzung von Ressourcen ausbauen.

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt / as soon as possible

Persönliche Qualifikation

Vorausgesetzt wird die ausgewiesene Erfahrung in der disziplinarischen und fachlichen Führung von Mitarbeitenden. Soziale Kompetenz und Integrationsfähigkeit sind ebenso unabdingbar wie gestalterischer Wille und unternehmerische Fähigkeit zur gezielten Entwicklung der Abteilung. Die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber soll Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Kooperationsprojekten und ein nationales und internationales Netzwerk mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie aufweisen. Für die Lehre am KIT sind hervorragende didaktische Fähigkeiten und pädagogische Eignung gefordert.

Eine Habilitation oder eine gleichwertige Qualifikation, die auch außerhalb der Universität erworben sein kann wird vorausgesetzt. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 47 LHG i.V.m. § 20 KIT-Gesetz.

Vertragsdauer

unbefristet

Bewerbungsfrist bis zum

12.09.2021

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Prof. Dr. Hans Jürgen Seifert, Tel. 0721 608-23895 / -46230, E-Mail: hans.seifert@kit.edu.

Bewerbung

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsliste, Abschlusszeugnisse/Zertifikate, ggf. Lehrevaluationen, Unterlagen über die bisherige und geplante Forschungs- und Lehrtätigkeit, Forschungs- und Lehrkonzept) werden in schriftlicher und elektronischer Form an das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Bereich 3 Maschinenbau und Elektrotechnik, Bereichsleiter Prof. h.c. Dr. Joachim Knebel, Dekanat der KIT-Fakultät für Maschinenbau, 76131 Karlsruhe, dekanat@mach.kit.edu(vorzugsweise in Form einer einzigen PDF-Datei) erbeten. Für eine international vergleichende Begutachtung bitten wir Sie, folgende Unterlagen auf Englisch einzureichen: den Lebenslauf (CV) sowie das (geplante) Forschungs- und Lehrkonzept (research plan; teaching concept).

Wir weisen darauf hin, dass Ihre Bewerbungsunterlagen auch an das DLR weitergeleitet werden.

Das KIT und das DLR sind bestrebt den Anteil an Professorinnen zu erhöhen und begrüßen deshalb die Bewerbung von Wissenschaftlerinnen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Das KIT ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet Teilzeitbeschäftigung, Beurlaubung aus familiären Gründen, Dual-Career-Service und begleitendes Coaching zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie an.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) erfolgt entsprechend dieser Datenschutzerklärung.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das DLR erfolgt auf Grundlage eines Vertrages zwischen KIT und DLR gemäß Artikel 26 DSGVO.

Voraussetzung für die Einstellung beim DLR ist die Bereitschaft für eine Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (§8 ff SÜG).

Das DLR:

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) ist das Forschungszentrum für Luft- und Raumfahrt sowie die Raumfahrtagentur der Bundesrepublik Deutschland. Rund 9000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter forschen gemeinsam an einer einzigartigen Vielfalt von Themen in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung. Ihre Missionen reichen von der Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung von innovativen Anwendungen und Produkten von morgen.