gemeinsam einzigartig

Chemisch-technische Assistentin / Chemisch-technischer Assistent (w/m/d)

Organisationseinheit

Institut für Nanotechnologie (INT)

Tätigkeitsbeschreibung

Sie sind verantwortlich für die Betreuung, Wartung und Kalibrierung von Größenausschlusschromatographie-Systemen (SEC). Zudem führen Sie in regelmäßigen Abständen eigenständig Messungen von Standardproben zur Kalibrierung durch und wenden fortgeschrittene Detektionstechniken wie Viskosimetrie und Mehrwinkel-Lichtstreuung (MALLS) zur Bestimmung absoluter Molekulargewichtsverteilungen an. Auch die Betreuung und Wartung von HPLC-Anlagen, welche gegebenenfalls mit einem Massenspektrometer gekoppelt sind, sowie die Durchführung von regelmäßigen automatisierten und standardisierten Messungen gehören zu Ihren Aufgaben. Sie sind außerdem für die Einweisung neuer Nutzer in die Nutzung der SEC-Geräte, insbesondere in Kombination mit der HPLC-Anlage, zuständig. Im Rahmen des Exzellenzclusters "3D Matter Made to Order" (3DMM2O) arbeiten Sie auf dem Gebiet der Synthese und Charakterisierung von organischen Verbindungen und Polymeren für die Anwendung beim direkten Laserschreiben. Automatisierte Arbeitstechniken wie präparative Säulenchromatographie, moderne Polymerisationstechniken und Photochemie bilden Ihre Hauptaktivitäten im Labor ab. Außerdem sind Sie für die Bestellung von Chemikalien, Verbrauchsmaterialien und Laborgeräten zuständig. Die Wartung und Instandhaltung von chemisch-technischen Apparaturen und Laborgeräten, wie insbesondere der Lösungsmitteltrocknungsanlage und der Chemie-Spülmaschine, sowie die Beauftragung und Überwachung von Reparaturen gehören ebenfalls in Ihr Aufgabengebiet.

Eintrittstermin

ab sofort

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum chemisch-technischen Assistentin/chemisch-technischen Assistent (w/m/d) oder zur/zum Chemielaborantin/Chemielaborant (w/m/d) und über langjährige Berufserfahrung, idealerweise im Bereich der Polymeranalytik und Chromatographie. Zudem haben Sie bereits praktische Erfahrungen mit automatisierten Arbeitstechniken wie präparative Säulenchromatographie, Polymerisationstechniken und Photochemie gesammelt. Weiterhin verfügen Sie über Erfahrungen in der Anwendung von fortgeschrittener Detektionstechniken wie Viskosimetrie und Mehrwinkellichtstreuung sowie über gute Kenntnisse in der Betreuung von Größenausschlusschromatographie- und Hochdruck Chromatographie-Systemen. Gute Kenntnisse im Umgang mit toxischen anorganischen Verbindungen, in der Gefahrenverordnung und im Bereich der Unfallverhütungsvorschriften sind vorausgesetzt.

Entgelt

EG 7, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

befristet bis 31.12.2023

Bewerbungsfrist bis

22.08.2021

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Prof. Martin Wegener, Tel. 0721 608-43400 und Herr Dr. Florian Feist, Tel. 0721 608-28968.

Bitte bewerben Sie sich online über den unten stehenden Button für die Ausschreibungsnummer 388/2021.

Ausschreibungsnummer: 388/2021

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung:
Personalservice (PSE) - Personalbetreuung
Frau Kaya
Telefon: +49 721 608-25011,

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen