gemeinsam einzigartig

W3- Professur Elektrobiotechnologie

Organisationseinheit

Bereich I - Biologie, Chemie und Verfahrenstechnik

Tätigkeitsbeschreibung

Zu den Aufgaben der Professur gehören Forschung, Lehre und Innovation auf dem Gebiet Elektrobiotechnologie und verwandten Gebieten in der Bioverfahrenstechnik.

Die Forschung soll sich hauptsächlich auf die Analyse und Prozessierung verschiedenster biologischer Systeme konzentrieren. Die Nutzung alternativer Energieformen soll dabei ein zentrales Element der Forschungsarbeiten sein. Elektrochemie, Elektrobiosynthese und Photoenergie bieten dabei eine im Moment noch nicht ausreichend genutzte Chance, Mikroorganismen und ihren Stoffwechsel effizienter zu nutzen. Zudem bieten elektrochemische Prozesse auch vielversprechende Ansätze für nachhaltige und energieeffiziente Trennverfahren in der Biotechnologie. Zielanwendungsgebiet könnte die Nutzung (regenerativer) Energie zur Erzeugung hochwertiger Synthesebausteine bis hin zu Lipiden, Proteinen und Enzymen. Potenzielle Anwendungsfelder sind u.a. Grund- und Feinchemikalien, Lebensmittel, Biopharmazeutika und die nachhaltige Nutzung von CO2. sein. In diesem Kontext gilt es vor allem innovative Reaktorkonzepte und moderne Methoden der Prozessauslegung und Prozesskontrolle zu entwickeln. Gewünscht sind hierbei eine quantitative Analyse und Bewertung der Verfahren sowie die Berücksichtigung der Aspekte der Energie- und Rohstoffquellen, der Produktivität entlang der gesamten Wertschöpfungskette und der Reststoffentsorgung. Hierfür sind die Prozessanalyse, Modellierung und das Datenmanagement sowie die Digitalisierung in der biotechnologischen Forschung und schlussendlich auch in der industriellen Anwendung voranzutreiben.

Zur Lehrverpflichtung gehören deutsch- und englischsprachige Lehrangebote für die Bachelor- und Masterstudiengänge der KIT-Fakultäten für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik sowie Chemie und Biowissenschaften. Sie beteiligen sich an der grundständigen Ausbildung im Bachelor und Master Bioingenieurwesen als auch Biologie durch die Beteiligung an den Vorlesungen in den Modulen Biologie im Ingenieurwesen und die Übernahme der Vorlesung Enzymtechnik, sowie durch die Durchführung von Praktika, die Mitwirkung im Profilfach Biotechnologie und einem Wahlpflichtfach im Masterstudiengang.

Mit der Professur ist die Mitgliedschaft in der kollegialen Institutsleitung des Instituts für Bio- und Lebensmitteltechnik (BLT) verbunden.

Eintrittstermin

01.04.2023

Persönliche Qualifikation

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die umfassende Erfahrungen in den inhaltlichen Schwerpunkten mitbringt und durch wissenschaftliche Leistungen mit internationaler Sichtbarkeit hervorragend ausgewiesen ist. Darüber hinaus wird Führungserfahrung, Teamfähigkeit und die Befähigung zur oben genannten Lehre erwartet. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb des KIT und die Fähigkeit zur aktiven Einwerbung von öffentlichen und privaten Drittmitteln wird vorausgesetzt.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen des § 47 Landeshochschulgesetz i.V.m § 20 KITG in der bis zum Inkrafttreten des 2. KIT-Weiterentwicklungsgesetzes geltenden Fassung.

Vertragsdauer

unbefristet

Bewerbungsfrist bis zum

31. August 2021

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Prof. Dr.-Ing. Jürgen Hubbuch, Tel. +49 721 608-42557, E-Mail: Juergen.Hubbuch@kit.edu.

Bewerbung

Bewerbungen mit Lebenslauf, Forschungs- und Lehrkonzept sowie einer Liste der Publikationen und eingeworbenen Drittmittelprojekte sind in elektronischer Form zu richten an Prof. Dr. Andrea Robitzki, Leiterin des Bereich I – Biologie, Chemie und Verfahrenstechnik, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), c/o Dekanat der KIT-Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik, Kaiserstr. 12, D-76131 Karlsruhe, E-Mail: ciw@kit.edu.

Das KIT ist bestrebt den Anteil an Professorinnen zu erhöhen und begrüßt deshalb die Bewerbung von Wissenschaftlerinnen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Das KIT ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet Teilzeitbeschäftigung, Beurlaubung aus familiären Gründen, Dual-Career-Service und begleitendes Coaching zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie an.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) erfolgt entsprechend dieser Datenschutzerklärung.