gemeinsam einzigartig

Physikerin / Physiker (w/m/d) mit Schwerpunkt Artificial Intelligence
Machine Learning und/oder Softwareengineering

Organisationseinheit

Institut für Beschleunigerphysik und Technologie (IBPT)

Tätigkeitsbeschreibung

Ziel der Tätigkeit ist die Neu- und Weiterentwicklung von Kontroll- und Prozessleit-Systemen für die Beschleuniger- und Experimentieranlagen des IBPT, u.a. für den Speicherring KARA und den Linearbeschleuniger FLUTE, im Rahmen des EU-Projekts I.FAST auf Basis von EPICS unter Einsatz von Methoden wie Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence) und Maschinelles Lernen (Machine Learning).

Sie sind für die Entwicklung von Modellen, Implementierung und Inbetriebnahme der Software sowie deren Diagnostik und Wartung zuständig. Im Einzelnen haben Sie folgende Aufgaben:

  • Ermittlung der wissenschaftlichen und technischen Anforderungen
  • Weiter- und Neuentwicklung von Kontrollsystemen
  • Diagnostik für Betrieb und Forschung sowie Anbindung an das EPICS Kontrollsystemframework hinsichtlich der Eingangs- und Messgrößen, Soll-Ist-Werte sowie Schnittstellen zu Aktuatoren und Sensoren
  • Entwicklung von Modellen der Architektur und Software für neue Kontrollsysteme
  • Konzeptionierung, Implementierung und Test neuer softwaretechnischer Lösungen
  • Aktualisierung und Wartung von Kontrollsystemen sowie Dokumentation aller softwaretechnischer Entwicklungsarbeiten und Änderungen
  • Betreuung von virtuellen Maschinen und Containerlösungen
  • Vergabe von Servicearbeiten an Dienstleister sowie die Überwachung, Prüfung und Qualitätskontrolle

Eintrittstermin

ab sofort

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über ein Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) der Physik mit Schwerpunkt Artificial Intelligence, Machine Learning und/oder Softwareengineering oder eine ingenieurwissenschaftliche Ausrichtung mit fundierten Kenntnissen in Softwareengineering und Betriebssysteme. Sie bringen zudem langjährige Berufserfahrung mit objektorientierter Programmierung zur Steuerung, Regelung und Messwerterfassung, idealerweise an Anlagen mit elektromagnetischen Komponenten und microTCA mit sowie vertiefte Kenntnisse mit der Entwicklung von Architekturmodellen und Software für Prozessleittechnik. Profunde Kenntnisse und Erfahrungen mit Machine Learning, Umgang mit Virtualisierungsumgebungen und Containerlösungen (Proxmox, Portainer, Docker, Singularity), LINUX (Ubuntu, Saltstack, pfSens), C/C++, Phyton und JavaScript sind erforderlich. Sehr gute Englischkenntnisse setzen wir voraus.

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

bis 31.12.2025

Bewerbungsfrist bis

11.02.2022

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Dr. Erik Bründermann, Tel. 0721 608-28576.

Bitte bewerben Sie sich online über den unten stehenden Button für die Ausschreibungsnummer 762/2021.

Ausschreibungsnummer: 762/2021

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung:
Personalservice (PSE) - Personalbetreuung
Frau Kaiser
Telefon: +49 721 608-22438,

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen