gemeinsam einzigartig

31-2021-IPS PhD Position: Weiche Röntgenspektroskopie von Übergangsmetalloxid-Elektrokatalysen

Organisationseinheit

Institut für Photonenforschung und Synchrotronstrahlung (IPS)

Tätigkeitsbeschreibung

Das Institut für Photonenforschung und Synchrotronstrahlung (IPS) schreibt eine Doktorandenstelle (EG13, 75 %) auf dem Gebiet der elektronischen Strukturcharakterisierung von Übergangsmetalloxid-Elektrokatalysieren aus.

Im Rahmen eines internationalen Verbundprojekts zwischen der Pennsylvania State University (Penn State) und dem KIT, gefördert von der U.S. National Science Foundation (NSF) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), arbeiten Sie an der Weiterentwicklung modernster Weichröntgenspektroskopie zur Beschreibung der elektronischen (und chemischen) Struktur von FexNi100-xO(H)y Elektrokatalysatormaterialien. Diese Materialien nehmen eine Spitzenstellung im Bereich der alkalischen Elektrokatalyse einschließlich der Sauerstoffevolutionshalbreaktion (OER) der Wasserelektrolyse ein. Für die Weiterentwicklung dieser Katalysatoren ist ein tiefes Verständnis der elektronischen Struktur der d-Zustände von Fe (und Ni) in diesen Oxiden unerlässlich. Dazu kombiniert das Projekt koordinierte weiche röntgenspektroskopische, elektrochemische und theoretische Untersuchungen der elektronischen Struktur von FexNi100-xO(H)y und anderen AxB100-xO(H)y Übergangsmetalloxiden.

Röntgenspektroskopische Experimente werden an der X-SPEC-Beamline am Synchrotron des KIT und der Advanced Light Source (Lawrence Berkeley National Laboratory, USA) durchgeführt. Ihre Abschlussarbeit wird mit regelmäßigen Austauschbesuchen in das beschriebene internationale Forschungsnetzwerk eingebettet.

Verantwortlichkeiten

  • Charakterisierung der chemischen und elektronischen Struktur von FexNi100-xO(H)y und anderen AxB100-xO(H)y Übergangs­metalloxiden
  • Weiterentwicklung und Optimierung der Röntgenspek­troskopie­techniken für das untersuchte Materialsystem
  • Planung und Durchführung von Experimenten im Labor am KIT und an Synchrotronstrahlungsquellen in Deutschland und den USA
  • Wartung und Optimierung von Ultrahochvakuum-Spektroskopiesystemen (UHV)

Eintrittstermin

as soon as possible

Persönliche Qualifikation

  • Master (Diplom) in Physik, Chemie, Materialwissenschaften oder gleichwertig
  • Erfahrung im Umgang mit UHV-Geräten
  • Vorzugsweise Erfahrung in Röntgen- und Elektronen­spektroskopie (XPS, USG, IPES, XES und/oder XAS)
  • Begeisterung für teambasierte Wissenschaft und deren Anwendung in der Elektrokatalyse
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Vertragsdauer

3 Jahre.

Bewerbungsfrist bis

10.12.2021

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Dr. Lothar Weinhardt, email: lothar.weinhardt@kit.edu.

Bitte bewerben Sie sich online über den unten stehenden Button für die Ausschreibungsnummer 31-2021-IPS.

Ausschreibungsnummer: 31-2021-IPS

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung:
Personalservice (PSE) - Personalbetreuung
Frau Kaiser
Telefon: +49 721 608-22438,

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen