gemeinsam einzigartig

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Doktorandin / Doktorand (w/m/d)

Organisationseinheit

Institut für Industrielle Informationstechnik (IIIT)

Tätigkeitsbeschreibung

Die Forschungsarbeiten am Institut für Industrielle Informationstechnik (IIIT) beschäftigen sich u. a. mit den Schwerpunkten Messtechnik (v. a. mit bildgebenden Methoden), Signalverarbeitung, multisensorische/verteilte Messsysteme und Informationsfusion unter Anwendung von klassischen Methoden und Methoden des maschinellen Lernens sowie deren Anwendungen in der industriellen Qualitätssicherung, Umfeldwahrnehmung und Mensch-Maschine-Interaktion.

Im Rahmen der ausgeschriebenen Stelle sollen Methoden zur Kombination von (klassischer) Signal- und Bildverarbeitung und maschinellem Lernen erarbeitet und analysiert werden. Aus bisherigen Arbeiten ist bekannt, dass eine Vorverarbeitung von Sensordaten mit klassischen Signalverarbeitungsmethoden vor der Anwendung von Methoden des maschinellen Lernens sinnvoll sein kann, um die Datenmenge zu reduzieren und die Komplexität der Gesamtaufgabe soweit zu reduzieren, dass mit weniger Lerndaten gleichwertige oder bessere Ergebnisse (z.B. hinsichtlich Robustheit oder Übertragbarkeit) erzielt werden können. Ziel der Arbeiten soll außerdem sein, die vorhandenen Erkenntnisse zu einer anwendungsübergreifenden Vorgehensweise zu erweitern und anhand eines konkreten Beispiels (z. B. der Lasermaterialbearbeitung) zu validieren.

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung des oben beschriebenen Forschungsgebiets
  • Selbständige Vergabe und Betreuung von studentischen Arbeiten in diesem Gebiet
  • Engagierte Mitarbeit in der Lehre (auf Deutsch und Englisch)

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Persönliche Qualifikation

  • Sie verfügen über einen überdurchschnittlichen Universitätsabschluss (Master oder Diplom) in Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik, Informatik, Maschinenbau, Physik oder einem verwandten Studienfach.
  • Sie haben Kenntnisse und Interesse auf den Gebieten Bild-/Signalverarbeitung, Messtechnik, Informationsfusion und/oder Maschinelles Lernen.
  • Sie bringen Programmiererfahrung (z. B. C++, Matlab/Simulink) sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit mit.
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift runden Ihr Profil ab.

Die Stelle dient der Vorbereitung einer Promotion. Die Erfüllung der Voraussetzungen zur Promotion an der KIT-Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Ihre Motivation zur Promotion werden daher erwartet.

Entgelt

Das Entgelt erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes in der Vergütungsgruppe TV-L E13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

befristet auf 3 bis 5 Jahre

Bewerbungsfrist bis zum

31.10.2021

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Prof. Dr.-Ing. M. Heizmann, E-Mail: michael.heizmann@kit.edu.

Bewerbung

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bevorzugt per E-Mail an: michael.heizmann@kit.edu

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Industrielle Informationstechnik - IIIT
Prof. Dr.-Ing. M. Heizmann
Hertzstr. 16 (Geb. 06.35)
76187 Karlsruhe

Ausschreibungsnummer: 2134/2021

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.