Startseite Jobs / Karriere am KIT
gemeinsam einzigartig

IMT 18-20 Masterarbeit zum Thema: Numerische Untersuchung und Optimierung des Strömungsverteilers eines 3D-gedruckten keramischen Wärmeübertragers

Im hochrangigen Wettbewerb „Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder“ zur weiteren Stärkung der Spitzenforschung an den Universitäten in Deutschland hat das KIT gemeinsam mit der Universität Heidelberg den Exzellenzcluster „3D Matter Made to Order” eingeworben. Dieser wird für sieben Jahre mit über 50 Mio. EUR gefördert und verfolgt in der Verbindung von Natur- und Ingenieurwissenschaften einen stark interdisziplinären Ansatz. Der Cluster nimmt dreidimensionale additive Fertigungstechniken in den Blick – von der Ebene der Moleküle bis hin zu makroskopischen Abmessungen. Ziel ist die vollständige Digitalisierung der 3-D-Fertigung und Materialverarbeitung. So sollen Bauteile und Systeme im Nanodruckverfahren mit höchster Prozessgeschwindigkeit und Auflösung entstehen und die Voraussetzungen für neuartige Anwendungen in Material- und Lebenswissenschaften schaffen.

Organisationseinheit

Institut für Mikrostrukturtechnik (IMT)

Stellenausschreibung/Aufgaben

Am Institut für Mikrostrukturtechnik (IMT) wird derzeit ein Mikrowärmeübertrager entwickelt, gefertigt und getestet, der mit der Technologie „lithography-based ceramic manufacturing“ (LCM) hergestellt wird. Dies bietet eine große Flexibilität bezüglich der realisierbaren Geometrien.

Das Ziel dieser Arbeit ist die numerische Untersuchung des Strömungsverteilers für den genannten Wärmeübertrager, um das Anströmverhalten und somit den Wärmedurchgang zu homogenisieren und zu verbessern. Eine bereits existierende erste Version des Strömungsverteilers soll numerisch untersucht werden. Basierend auf den hierbei erzielten Ergebnissen soll der Verteiler in Bezug auf Gleichmäßigkeit der Strömung und des Temperaturprofils verbessert werden, so dass in einem iterativen Vorgang der Strömungsverteiler insgesamt optimiert wird. Die Entwicklung eines allgemeingültigen Simulationsansatzes ist ein zusätzliches Ziel. Bei der Optimierung muss ständig auf die Platzbeschränkung sowie Prozessbedingungen geachtet werden. Nach einigen Iterationen kann der Strömungsverteiler gefertigt und experimentell untersucht werden.

Die Arbeit kann sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch ausgefertigt werden.

Weitere Informationen zum Institut für Mikrostrukturtechnik (IMT) finden Sie unter: www.imt.kit.edu

Eintrittstermin

ab sofort

Persönliche Qualifikation

Kenntnisse in Strömungsmechanik und Thermodynamik, Umgang mit einer CFD-Software von Vorteil, Umgang im Laborbetrieb, eigenständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise, Interesse an der Arbeit in einer interdisziplinären und internationalen Umgebung

Studienrichtung: Maschinenbau, Verfahrenstechnik oder vergleichbar

Vertragslaufzeit

6 Monate

Fachliche Ansprechpartner

M.Sc. Andrea Cristina Hurtado Rivera, IMT

Telefon 0721/608-29310 (E-Mail: andrea.rivera@kit.edu)

Prof. Dr. Jürgen J. Brandner, IMT

Telefon 0721/608-23963 (E-Mail: Juergen.brandner@kit.edu)

Was wir bieten

Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich online über den unten stehenden Button für die Ausschreibungsnummer IMT 18-20.

Ausschreibungsnummer: IMT 18-20

Kontakt

Bei fachlichen Fragen:

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung:
Frau Schaber
Telefon: +49 721 608-25184,

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1, 76344 Eggenstein-Leopoldshafen