Startseite Jobs / Karriere am KIT
gemeinsam einzigartig

Projektleiterin/ Projektleiter (w/m/d) Political Relations

Im hochrangigen Wettbewerb „Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder“ zur weiteren Stärkung der Spitzenforschung an den Universitäten in Deutschland hat das KIT gemeinsam mit der Universität Heidelberg den Exzellenzcluster „3D Matter Made to Order” eingeworben. Dieser wird für sieben Jahre mit über 50 Mio. EUR gefördert und verfolgt in der Verbindung von Natur- und Ingenieurwissenschaften einen stark interdisziplinären Ansatz. Der Cluster nimmt dreidimensionale additive Fertigungstechniken in den Blick – von der Ebene der Moleküle bis hin zu makroskopischen Abmessungen. Ziel ist die vollständige Digitalisierung der 3-D-Fertigung und Materialverarbeitung. So sollen Bauteile und Systeme im Nanodruckverfahren mit höchster Prozessgeschwindigkeit und Auflösung entstehen und die Voraussetzungen für neuartige Anwendungen in Material- und Lebenswissenschaften schaffen.

Organisationseinheit

Dienstleistungseinheit Strategische Entwicklung und Kommunikation (SEK)

Stellenausschreibung/Aufgaben

Als Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft stellt sich das KIT mit Forschung, Lehre und Innovation in den Dienst der Gesellschaft. Der Dialog mit Vertreterinnen und Vertretern sowie Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik ist von entsprechend strategischer Bedeutung. Im Rahmen eines zweijährigen Projekts soll die Weiterentwicklung bzw. die Koordination der Netzwerkarbeit des KIT zur Politik und öffentlichen Verwaltung erfolgen.

Als Projektleiterin/ Projektleiter (w/m/d) entwickeln Sie in enger Zusammenarbeit mit der SEK-Leiterin und Anbindung zum Präsidium ein Konzept für die strukturierte Netzwerkarbeit zur parlamentarischen Politik weiter. Für die Umsetzung binden Sie verschiedene Kolleginnen und Kollegen im KIT aus Wissenschaft und Administration sowie unsere Partner in der Landesrektorenkonferenz und der Helmholtz-Gemeinschaft ein.

Ihre Aufgaben umfassen entsprechend das Gestalten der politischen Beziehungen, die Einführung und Nutzung dafür hilfreicher Instrumente (bspw. CRM), das Identifizieren und Monitoren wissenschaftspolitischer Themen, das Koordinieren von Positionspapieren und die regelmäßige Aufarbeitung in Präsentationen und Berichten.

Eintrittstermin

01.08.2020

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über ein betriebswirtschaftlich oder juristisch ausgerichtetes Studium (Diplom (FH/DHBW)/ Bachelor) oder eine vergleichbare Qualifikation, idealerweise mit einschlägiger Berufserfahrung in einer Wissenschaftseinrichtung. Koordinierende Aufgaben an der Schnittstelle zwischen mehreren Organisationsgebieten nehmen Sie selbstbewusst in Angriff. Dabei bringen Sie Ihr kommunikatives Geschick gekonnt und diplomatisch ein. Ihr Arbeitsstil ist geprägt von einer analytisch-strukturierten Vorgehensweise sowie von vernetztem Denken und Handeln. Auch zu Belastungszeiten handeln Sie zielorientiert und bringen sich dynamisch ins Team ein. Kenntnisse im Hochschul-, Tarif-, und Haushaltsrecht sind ebenso von Vorteil, wie Kenntnisse über die Strukturen und Abläufe im KIT.

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Vertragsdauer

Befristet auf 2 Jahre

Bewerbungsfrist bis

14.08.2020

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Dr. Südmeyer, Tel. 0721 608-21100.

Was wir bieten

Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich online über den unten stehenden Button für die Ausschreibungsnummer 322/2020.

Ausschreibungsnummer: 322/2020

Kontakt

Bei fachlichen Fragen:

Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung:
Frau Winkels
Telefon: +49 721 608-25011,

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen