gemeinsam einzigartig

W3-Professur für Thermische Verfahrenstechnik (Nachfolge Prof. Matthias Kind)

Organisationseinheit

Bereich I - Biologie, Chemie und Verfahrenstechnik, Institut für Thermische Verfahrenstechnik (TVT), KIT-Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik

Ihre Aufgaben

Die Stelleninhaberin / der Stelleninhaber (w/m/d) soll das Gebiet der Thermischen Verfahrenstechnik in Forschung und Lehre vertreten. Diese Professur ist im Bereich I Biologie, Chemie und Verfahrenstechnik am Institut für Thermische Verfahrenstechnik (TVT) angesiedelt und der KIT-Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik zugeordnet. Mit der Professur ist die Mitgliedschaft in der kollegialen Institutsleitung des Institut für Thermische Verfahrenstechnik (TVT) verbunden.

Von der Professur werden ingenieurwissenschaftliche Beiträge zur Flexibilisierung und Effizienzsteigerung von thermischen Trennprozessen auch und gerade mit Blick auf die Verfügbarkeit der notwendigen Energie aus fluktuierenden Quellen, der Wiedernutzung von Stoffen im Sinne der Circular Economy und/oder der Nutzung nachwachsender Rohstoffe erwartet. Im Mittelpunkt der Arbeiten soll die Entwicklung grundlegenden Prozessverständnisses stehen, das durch anspruchsvolle experimentelle und theoretische Methoden auf unterschiedlichen zeitlichen und örtlichen Skalen erarbeitet wird.

Die flexibel nutzbare Ausstattung des Instituts bildet eine hervorragende Basis für die zukünftige Forschung dieser W3-Professur in den o. g. Schlüsselthemen oder weiteren aktuellen Gebieten der thermischen Trennverfahren. Dabei wird ein zu den am Institut fortlaufenden Arbeitsgruppen komplementäres Forschungsprofil erwartet. Hierbei ist zu beachten, dass zukünftig auch die AG Thin Film Technology (TFT) am Institut angesiedelt sein wird.

Zur Lehrverpflichtung gehören deutsch- und englischsprachige Lehrangebote für die Bachelor- und Masterstudiengänge Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik sowie Bioingenieurwesen. Gefordert sind insbesondere das Bachelor-Pflichtmodul „Thermische Verfahrenstechnik“ und das Master-Wahlpflichtmodul „Thermische Transportprozesse“ sowie Beiträge zu den Bachelor-Praktika in den Modulen „Verfahrenstechnisches Praktikum“ und „Verfahrenstechnische Maschinen“. Im Master werden Beiträge zum Vertiefungsfach „Thermische Verfahrenstechnik“ und im Bachelor zum Profilfach „Angewandte Thermische Verfahrenstechnik“ erwartet.

Eintrittstermin

1. April 2024 / April 1, 2024

Ihre Qualifikation

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die umfassende Erfahrungen in den aufgeführten inhaltlichen Schwerpunkten mitbringt und durch wissenschaftliche Leistungen mit internationaler Sichtbarkeit oder durch eine entsprechende Tätigkeit in der Industrie hervorragend ausgewiesen ist. Darüber hinaus werden die Befähigung zur oben genannten Lehre, Führungserfahrung und Teamfähigkeit erwartet. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit, die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung und die Fähigkeit zur aktiven Einwerbung von öffentlichen und privaten Drittmitteln werden vorausgesetzt.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen des § 47 Landeshochschulgesetz i. V. m. § 20 KITG in der bis zum Inkrafttreten des 2. KIT-Weiterentwicklungsgesetzes geltenden Fassung.

Vertragsdauer

unbefristet

Bewerbungsfrist bis zum

31.01.2023

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Prof. Dr.-Ing. Thomas Wetzel, Email: thomas.wetzel@kit.edu.

Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Forschungs- und Lehrkonzept sowie weiteren relevanten Unterlagen (Publikationsliste, eingeworbene Drittmittel etc.) in elektronischer Form an Prof. Dr. Andrea Robitzki, Bereichsleiterin des Bereich I – Biologie, Chemie und Verfahrenstechnik, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), c/o Prof. Dr. Sabine Enders, Vorsitzende der Berufungskommission „W3-Professur für Thermische Verfahrenstechnik", Dekanat der KIT-Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik, Kaiserstr. 12, D-76131 Karlsruhe, Email: ciw@kit.edu.

Ausschreibungsnummer: 2283/2022

Das KIT ist bestrebt, den Anteil an Professorinnen zu erhöhen und begrüßt deshalb die Bewerbung von Wissenschaftlerinnen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Das KIT ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet Teilzeitbeschäftigung, Beurlaubung aus familiären Gründen, Dual-Career-Service und begleitendes Coaching zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie an.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) erfolgt entsprechend dieser Datenschutzerklärung.