Personalservice (PSE)

PSE-Eigene Stellenangebote

Grundsatzreferentin/Grundsatzreferent Recht (w/m/d)
Volljuristin/Volljurist (w/m/d)

Bereich

Verwaltung

Tätigkeitsbeschreibung

Ihr Aufgabengebiet umfasst das gesamte Spektrum arbeits-, sozial-, hochschul- und landespersonalvertretungsrechtlicher Themen. Sie sind Schnittstelle zum Personalrat, entwerfen und verhandeln Dienstvereinbarungen mit und erstellen Ausarbeitungen zum LPVG. Sie wirken bei Projekten mit, beraten neben den Beschäftigten des Personalservices auch Führungskräfte und Beschäftigte des KIT. Sie vertreten das KIT vor den Gerichten in der 1. Instanz vor dem Arbeits- und Verwaltungsgericht und erstellen hierzu die erforderlichen Schriftsätze. Forensische Praxis ist daher notwendig. In Ihrer Funktion unterstehen Sie direkt der Leitung Personalservice und unterstützen diese in allen personalrechtlichen Grundsatzfragen.

Persönliche Qualifikation

Wir erwarten zwei juristische Staatsexamina mit deutlichem Bezug zum Arbeitsrecht sowie erste Berufserfahrung im Personalwesen einer Forschungs- oder universitären Einrichtung. Kenntnisse im Kollektiv- und Individualarbeitsrecht, Sozialrecht, Hochschul- und Landespersonalvertretungsrecht, im Tarifrecht des öffentlichen Dienstes sind wünschenswert. Ergänzend sind vertiefte Kenntnisse im Befristungsrecht (TzBfG, WissZeitVG, etc.) und Englischkenntnisse erforderlich.

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. 

 

mehr Details Bewerben

Volljuristin/Volljurist (w/m/d)

Bereich

Verwaltung

Tätigkeitsbeschreibung

Der Personalservice des KIT betreut ca. 9.300 Beschäftigte aus Wissenschaft, Forschung, Verwaltung und Technik und versteht sich als Service-Einrichtung, die kundenorientiert alle personalrechtlichen Fragestellungen bearbeitet. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Personalbetreuung.

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Bearbeitung, Prüfung und Dokumentation der Besoldungsangelegenheiten der W-Beamten. Sie wirken an der Grundsatzsachbearbeitung des Aufgabengebietes mit. Dazu gehört auch die Anpassung und Digitalisierung der Prozesse und Dokumente.

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über das erste und zweite juristische Staatsexamen und verfügen idealerweise über Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich einer universitären oder außeruniversitären Wissenschaftseinrichtung. Vorteilhaft wären vertiefte Kenntnisse im Recht des öffentlichen Dienstes, ins-besondere des Beamten- und Besoldungsrechts. Sie sind eigeninitiatives und selbständiges Arbeiten gewohnt, besitzen ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Engagement und können selbstständig zur Lösung komplexer Rechtsfragen beitragen.

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

 

mehr Details Bewerben